English
Deutsch
Español
Skandinaviska
Français
Русский

7959 supporters





Um bei anderen IUL-Kampagnen mitzumachen, bitte hier klicken.


Aktualisiert am : 14-Aug-2018

Status: active

© 2018 IUF

Keine Rechte für die Beschäftigten von Marriotts Paradies in Bali

Das 5-Sterne-W Hotel des globalen Hotelriesen Marriott in Bali-Seminyak, Indonesien, verspricht den Gästen einen "Aufenthalt im Paradies". Es gibt aber Ärger im Paradies für die Beschäftigten des Hotels, die ihre Grundrechte ausüben wollen.

Rund 40% der Angestellten des Hotels haben prekäre Zeitverträge. Sie leben mit der ständigen Bedrohung, dass ihre Verträge nicht verlängert werden, und haben 12-Stunden-Schichten ohne Überstundenvergütung geleistet. Im Januar dieses Jahres leiteten die Beschäftigten die Gründung einer Gewerkschaft in die Wege. Sie trugen ihre Organisation am 31. Januar rechtmässig ein und traten dem der IUL angeschlossenen indonesischen Hotel- und Tourismus-Mitgliedsverband FSPM bei.

Die Gewerkschaftsmitglieder wurden vom Management sofort unter Druck gesetzt und aufgefordert, aus der Gewerkschaft auszutreten - kurzfristige verlängerbare Verträge sind ein wirkungsvolles Mittel, um Angst zu schüren. Und am 2. März wurde der Gewerkschaftsvorsitzende Agus Sarwatama in einem absurden Verfahren suspendiert, das eine rein interne Gewerkschaftsangelegenheit zu einem Fall von angeblicher Geschäftsschädigung aufbauschte.

Sein Vertrag lief am 31. Juli aus, mit dem Ergebnis, dass die Beschäftigten ihren gewählten Gewerkschaftsvorsitzenden verloren haben, ihre Gewerkschaft immer noch nicht anerkannt ist und von Verhandlungen über eine Kollektivvereinbarung derzeit keine Rede sein kann. Ist das Marriotts Formel für ein 5-Sterne- Inselparadies? Prekäre Beschäftigung, keine Gewerkschaft, keine Überstundenvergütung, kein ordnungsgemässes Verfahren und keine Rechte für die Beschäftigten.

DAS NACHFOLGENDE FORMULAR VERWENDEN, UM EINE BOTSCHAFT AN MARRIOTT ZU SCHICKEN, den grössten Hotelkonzern der Welt, mit der dringenden Aufforderung, in seinen Markenhotels die Menschenrechte zu achten und die Wiedereinstellung des Gewerkschaftsvorsitzenden Agus Sarwatama sowie die uneingeschränkte Einhaltung der Gewerkschaftsrechte im W Hotel in Bali-Seminyak sicherzustellen.

Die Botschaft erscheint zuerst auf Englisch, dann auf Deutsch.

Euer Name: [obligatorisch]
Eure E-Mail-Adresse: [obligatorisch]
Eure Gewerkschaft/Organisation:
Land:
Nachricht hier eintippen - oder einfach die bestehende Nachricht verwenden.

To Arne M. Sorenson
President and CEO
Cc David A Rodriguez
Executive Vice President &
Chief Human Resources Officer

Dear Sirs

I have been informed by the IUF of serious violations of fundamental trade union rights at the W hotel in Bali-Seminyak. Workers formed and legally registered a trade union at the hotel in January in response to abusive working conditions.

Management responded by pressuring union members to resign and by suspending union Chairman Agus Sarwatama on March 2 over a purely internal union matter elevated by management into an absurd accusation of allegedly harming the business in a procedure completely lacking in due process.

His contract expired on July 31 and was not renewed, depriving the workers of their elected union chairman and their rights.

Marriott prides itself on ensuring high standards throughout its branded hospitality operations. Respect for the human rights of all workers in these establishments, including their right to join, form and be represented by a trade union should be at the top of those rigorous standards. These obligations are also set out in the OECD Guidelines for Multinational Enterprises, which apply to Marriott's global business.

I urge Marriott International to act immediately to ensure that union chairman Agus Sarwatama is reinstated to his position and management of the W hotel in Bali-Seminyak acts to ensure full respect for trade union rights.

**********

Übersetzung:

An Arne M. Sorenson
Präsident und Vorstandsvorsitzender
Cc David A. Rodriguez
Executive Vice President & Chief Human Resources Officer

Sehr geehrte Herren,

wie ich von der IUL erfahren habe, ist es im W Hotel in Bali-Seminyak zu schweren Verletzungen grundlegender Gewerkschaftsrechte gekommen. Die Beschäftigten gründeten im Januar als Reaktion auf missbräuchliche Arbeitsbedingungen in dem Hotel eine Gewerkschaft, die rechtmässig eingetragen wurde. Daraufhin setzte das Management die Gewerkschaftsmitglieder unter Druck und forderte sie zum Austritt auf, und am 2. März suspendierte es den Gewerkschaftsvorsitzenden Agus Sarwatama ohne ein ordnungsgemässes Verfahren in einer rein internen Gewerkschaftsangelegenheit, die vom Management zu dem absurden Vorwurf angeblicher Geschäftsschädigung aufgebauscht wurde.

Sein Vertrag lief am 31. Juli aus und wurde nicht verlängert, was die Beschäftigten ihres gewählten Gewerkschaftsvorsitzenden und ihrer Rechte beraubt hat.

Marriott rühmt sich, dass es in allen seinen Markenhotels hohe Standards durchsetzt. Die Achtung der Menschenrechte aller Beschäftigten dieser Betriebe, einschliesslich ihres Rechts, eine Gewerkschaft zu bilden, ihr beizutreten und sich von ihr vertreten zu lassen, sollte an der Spitze dieser strengen Standards stehen. Diese Verpflichtungen werden auch in den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen aufgeführt, die für Marriotts globale Geschäftstätigkeit gelten.

Ich fordere Marriott International dringend auf, unverzüglich zu handeln, um dafür zu sorgen, dass der Gewerkschaftsvorsitzende Agus Sarwatama wiedereingestellt wird und das Management des W Hotels in Bali-Seminyak handelt, um die uneingeschränkte Einhaltung der Gewerkschaftsrechte sicherzustellen.

Falls ihr nicht diesen Text benutzen, sondern eure eigene Nachricht verfassen wollt, öffnet bitte euer E-Mail-Programm und kopiert folgende Adressen in das „An“-Feld: Arne.Sorenson@marriott.com
david.rodriguez@marriott.com



Stop spam!
Bitte folgende Nummer in Feld unten eingeben 1125 :

Danke

Falls ihr künftige Aufrufe für dringende Aktionen von uns erhalten möchtet, bitte dieses Kästchen anklicken: