English
Deutsch
Français
Español
Skandinaviska
Русский
العربية

7868 supporters





Um bei anderen IUL-Kampagnen mitzumachen, bitte hier klicken.


Aktualisiert am : 18-Jul-2017

Status: active

© 2017 IUF

Zuckerarbeiter von Haft Tapeh im Iran kämpfen um ihre Löhne, Renten und Rechte!

Die Arbeitnehmer des riesigen Plantagen- und Zuckerraffineriekomplexes Haft Tapeh in der im Süden gelegenen Stadt Shush mussten immer schon um ihre Löhne und Rechte kämpfen. 2008 gründeten die Arbeiter nach einem 42-tägigen Streik wegen monatelanger Lohnrückstände eine unabhängige Gewerkschaft und schlossen sich der IUL an. Die Anführer der Gewerkschaft wurden verhaftet, eingesperrt und auf eine schwarze Liste gesetzt. Die Arbeiter und ihre Gewerkschaft sind nun neuerlich Repressalien ausgesetzt, weil sie demonstrieren und die Auszahlung monatelanger Lohn- und Sozialleistungsrückstände fordern.

Die Bedingungen haben sich verschlechtert, seit das Unternehmen 2015 in einem undurchsichtigen Geschäft privatisiert wurde, dessen Einzelheiten nie ganz ans Licht kamen. Seit Oktober letzten Jahres mussten die Arbeiter wiederholt streiken und demonstrieren, um die Auszahlung ihrer Löhne und Sozialleistungen zu fordern, zuletzt im Juni 2017. Tausende Beschäftigte haben seit zwei und viele seit vier Monaten keine Löhne mehr bekommen. Rentenleistungen wurden in den letzten Monaten ausgesetzt, weil das Unternehmen nicht mehr in das staatliche Sozialversicherungssystem einbezahlt hat. Über die Hälfte der Plantagen- und Fabrikarbeiter hat keine Festanstellung und lebt in ständiger Ungewissheit. Jetzige und bereits pensionierte Beschäftigte und ihre Angehörigen werden belästigt und mit der Schließung des Unternehmens bedroht, sollten sie weiterhin auf ihren Rechten beharren; die Arbeiter werden routinemäßig schikaniert, entlassen und stehen unter ständiger Aufsicht durch die Sicherheitskräfte.

Die Arbeitnehmer von Haft Tapeh und ihre Gewerkschaft fordern die vollständige Zahlung der Lohn- und Sozialleistungsrückstände; die Anerkennung der Gewerkschaft als die rechtmäßige Vertretung der Beschäftigten bei den Verhandlungen; und die Rückkehr des Unternehmens in staatliches Eigentum.

Nutzt das unten stehende Formular, um eine Botschaft an die iranischen Behörden zu schicken und die Forderungen der Arbeiter zu unterstützen. Die Botschaft erscheint zuerst auf Englisch, dann auf Deutsch.

Euer Name: [obligatorisch]
Eure E-Mail-Adresse: [obligatorisch]
Eure Gewerkschaft/Organisation:
Land:
Nachricht hier eintippen - oder einfach die bestehende Nachricht verwenden.

To Seyyed Ali Khamenei, Supreme Leader of Iran

I write in response to massive and ongoing violations of the rights of the workers at the Haft Tepah Sugar Cane Company in Shush. The situation of the workers has always been difficult - workers have for many years had to struggle to ensure payment of their wages and workers' leaders have been harassed and imprisoned. But it has worsened since Haft Tapeh was privatized in 2015. Thousands of workers have not been paid their wages for as long as four months; social security payments have been suspended due to the company's massive debt to the social security administration. The workers live in permanent insecurity because over half have no permanent employment contract. When they demand their rights, Deputy CEO Siamak Nasiri-Afshar verbally abuses them and threatens closure of the company. The private owners have failed miserably. I call on your government to act to ensure that all current and retired Haft Tapeh workers are paid their full wage and benefit arrears; that the Haft Tapeh Sugar Workers Union is recognized as the workers' legal bargaining representative; and that the company is taken back into state ownership in view of the private owners' massive debt to the Social Security Organization and complete failure to meet the company's responsibility towards its employees.

Yours sincerely

**********
Übersetzung:

An: Seyyed Ali Khamenei, den Obersten Führer des Iran

Ich schreibe Ihnen wegen der schweren und anhaltenden Verstöße gegen die Rechte der Arbeitnehmer des Zuckerunternehmens Haft Tapeh Sugar Cane Company in Shush. Die Lage der Arbeiter war immer schon schwierig – sie mussten jahrelang darum kämpfen, dass ihnen ihre Löhne ausbezahlt wurden, und ihre Anführer wurden schikaniert und zu Haftstrafen verurteilt. Doch seit der Privatisierung von Haft Tapeh 2015 hat sich die Lage noch weiter verschlechtert. Tausende Arbeiter haben bis zu vier Monate lang keine Löhne ausbezahlt bekommen; Sozialversicherungsleistungen wurden ausgesetzt, weil das Unternehmen enorme Schulden bei der Sozialversicherungsbehörde angehäuft hat. Die Arbeiter leben in ständiger Ungewissheit, weil über die Hälfte von ihnen nicht festangestellt ist. Wenn sie ihre Rechte fordern, werden sie vom stellvertretenden CEO, Hrn. Siamak Nasiri-Afshar, verbal beschimpft und mit der Schließung des Unternehmens bedroht. Die privaten Eigentümer haben vollkommen versagt. Ich rufe Ihre Regierung auf, zu handeln und sicherzustellen, dass die Arbeitnehmer von Haft Tapeh ihre Lohn- und Sozialleistungsrückstände vollständig bezahlt bekommen; dass die Gewerkschaft der Haft-Tapeh-Zuckerarbeiter als die rechtmäßige Vertretung der Arbeitnehmer bei den Verhandlungen anerkannt wird; und dass das Unternehmen angesichts der enormen Schulden der privaten Eigentümer bei der Sozialversicherungsorganisation und des vollkommenen Versagens des Unternehmens, seine Verantwortung gegenüber seinen Beschäftigten wahrzunehmen, in den staatlichen Besitz zurückgeholt wird.

Falls ihr nicht diesen Text benutzen, sondern eure eigene Nachricht verfassen wollt, öffnet bitte euer E-Mail-Programm und kopiert folgende Adressen in das „An“-Feld: iran@un.int
info_leader@leader.ir
media@rouhani.ir
vazir@medu.ir
iranemb.lon@mfa.gov.ir
secretariat@iranembassy.ch



Stop spam!
Bitte folgende Nummer in Feld unten eingeben 1085 :

Danke




Falls ihr künftige Aufrufe für dringende Aktionen von uns erhalten möchtet, bitte dieses Kästchen anklicken: