English
Deutsch
Français
Español
Русский

7154 supporters





Um bei anderen IUL-Kampagnen mitzumachen, bitte hier klicken.


Aktualisiert am : 15-May-2017

Status: active

© 2017 IUF

Global Players McDonald's, Burger King, Starbucks und Co. verweigern ihren Mitarbeitern in Deutschland Lohn zum Leben

Seit Monaten kämpfen die Beschäftigen in der deutschen Systemgastronomie (McDonald's, Burger King, Starbucks, Nordsee und Co.) für eine faire Bezahlung. In den Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben die Unternehmen nur einen Stundenlohn von 8,90 pro Stunde angeboten: Davon kann man in Deutschland nicht leben und ist im Alter arm: Nach Berechnungen der deutschen Regierung reicht erst ein Stundenlohn ab 11,68 Euro pro Stunde bei einem Vollzeitjob für eine Rente, die oberhalb der staatlichen Grundsicherung liegt. Dass weltbekannte und wirtschaftlich so starke Unternehmen wie McDonald's, Burger King und Co. ihre Beschäftigte mit Niedriglöhnen abspeisen wollen, ist absolut inakzeptabel. Auch wer bei McDonald's arbeitet, verdient eine Bezahlung, die nicht arm macht.

Unterstützt jetzt die Beschäftigten von McDonald's, Burger King, Starbucks und Co. in ihrem Kampf für faire Löhne: Sende unsere Botschaft an die Arbeitgeber der deutschen Systemgastronomie, die ihren Beschäftigten in Deutschland eine faire Bezahlung verweigern!

Euer Name: [obligatorisch]
Eure E-Mail-Adresse: [obligatorisch]
Eure Gewerkschaft/Organisation:
Land:
Nachricht hier eintippen - oder einfach die bestehende Nachricht verwenden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider musste ich erfahren, dass Sie ihren Mitarbeitern eine faire Bezahlung verweigern. In den Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben Sie und die anderen Unternehmen im Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) nur einen Stundenlohn von 8,90 Euro pro Stunde angeboten. Ihnen ist sicher bewusst, dass dies kein Lohn ist, von dem es sich in Deutschland leben lässt. Sicherlich ist Ihnen auch bewusst, dass nach Angaben der Bundesregierung erst ein Stundenlohn ab 11,68 Euro pro Stunde ausreicht, um nach 45 Jahren eine Rente zu erhalten, die oberhalb der staatlichen Grundsicherung liegt.

Die Arbeit in der Systemgastronomie ist körperlich anstrengend, stressig und sehr verantwortungsvoll - auch das sollten gerade Sie wissen. Dass Sie ihre hart arbeitenden Beschäftigten trotzdem so schlecht bezahlen wollen, ist eines Unternehmens ihrer Größe und Bekanntheit unwürdig. Ich bin mir sicher, dass mir viele Ihrer Kundinnen und Kunden zustimmen, wenn ich Sie auffordere:

- Zahlen Sie endlich Löhne, von denen Ihre Mitarbeiter leben können!
- Zahlen Sie endlich Löhne, die Armut im Alter verhindern!

Mit freundlichen Grüßen,

Falls ihr nicht diesen Text benutzen, sondern eure eigene Nachricht verfassen wollt, öffnet bitte euer E-Mail-Programm und kopiert folgende Adressen in das „An“-Feld: verwaltung@autogrill.net
info@bundesverband-systemgastronomie.de
service@mcdonalds.de
kundenservice@burgerking.de
nordsee@nordsee.com
desbx.info@amrest.eu
info@pizzahut-marketing.de
info@vapiano.eu
service@kfc.de
info@baum-gruppe.com



Stop spam!
Bitte folgende Nummer in Feld unten eingeben 1074 :

Danke




Falls ihr künftige Aufrufe für dringende Aktionen von uns erhalten möchtet, bitte dieses Kästchen anklicken: