English
Deutsch
Français
العربية
Русский

6781 supporters





Um bei anderen IUL-Kampagnen mitzumachen, bitte hier klicken.


Aktualisiert am : 27-Mar-2017

Status: active

© 2017 IUF

Von den gegen sie vorgebrachten Vorwürfen freigesprochene Gewerkschaftsführer bei IFFCO Egypt vor Wiederaufnahme des Verfahrens

Beschäftigte der IFFCO-Speiseölfabrik in Suez, Ägypten, kämpfen, um ihre Gewerkschaft gegen die Brutalität des Arbeitgebers und staatliche Represssion zu verteidigen. Die IFFCO-Beschäftigten kämpfen seit Jahren für eine unabhängige Gewerkschaft, und im Jahr 2012 gelang es ihnen, die IFFCO Egypt-Gewerkschaft registrieren zu lassen. Gegen Ende 2016 forderte die Gewerkschaft, wie üblich, eine Anpassung der Löhne zum Jahresende als Ausgleich für die galoppierende Inflation. Am 26. Dezember wurde den Beschäftigten mitgeteilt, dass Mittel bereitgestellt worden seien, dass der grösste Teil davon aber an das Management verteilt und daher für die Arbeiter und Arbeiterinnen nicht viel übrig bleiben würde. Die örtliche Betriebsleitung wies die Forderung der Gewerkschaft nach formellen Verhandlungen über die Verteilung der Lohnanpassung zurück, was die Gewerkschaft dazu veranlasste, eine friedliche Protestaktion durchzuführen und ihre Absicht anzukündigen, einen Streik zu organisieren. Am 29. Dezember führte die Polizei in den Wohnungen des Gewerkschaftsvorsitzenden und des Generalsekretärs sowie bei vier anderen Arbeitern Razzien durch, und am 3. Januar stürmte die Polizei die Fabrik und verhaftete 13 streikende Arbeiter. Am 29. Januar wurden alle Beschäftigten von einem Gericht in Suez vom Vorwurf der "Anstiftung" zu einem Streik freigesprochen, die Staatsanwaltschaft hat aber Berufung gegen die Entscheidung eingelegt, und das Verfahren gegen die Beschäftigten wird wieder aufgenommen. Fünfzehn IFFCO-Beschäftigten, darunter der Präsident und der Generalsekretär der Gewerkschaft, wird die Rückkehr zur Arbeit verwehrt, und die Gewerkschaftsmitglieder werden zum "Rücktritt" gedrängt.

Die IFFCO-Arbeiter/innen brauchen eure Unterstützung - VERWENDET DAS NACHFOLGENDE FORMULAR, UM EINE BOTSCHAFT AN IFFCO UND DEN ÄGYPTISCHEN PRÄSIDENTEN ZU SCHICKEN. Es ist dringender denn je, die Beschäftigten in Ägypten bei ihrem Kampf für die Wahrung der Möglichkeiten für eine unabhängige Organisierung zu unterstützen, für die sie im Zuge der demokratischen Proteste gekämpft haben, die zum Sturz Mubaraks führten.

IFFCO Egypt ist Teil der in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässigen IFFCO-Unternehmensgruppe mit Produktionsstandorten in zehn Ländern. IFFCO ist im Besitz der riesigen indischen Allana Group, ein bedeutender transnationaler Hersteller von verarbeiteten Lebensmittelerzeugnissen.

Die Botschaft erscheint zuerst auf Englisch, dann auf Deutsch.

Euer Name: [obligatorisch]
Eure E-Mail-Adresse: [obligatorisch]
Eure Gewerkschaft/Organisation:
Land:
Nachricht hier eintippen - oder einfach die bestehende Nachricht verwenden.

Mr. Shiraz Allana, Director, IFFCO Group
Cc Mr. Abdel Fattah Al Sisi, President of Egypt

Dear Mr. Allana,

I am outraged to learn that management of the IFFCO plant in Suez, Egypt has responded to efforts by the IFFCO Egypt Labour Union to negotiate a fair distribution of the wage adjustment by filing police reports against workers and union leaders and using the police and courts to attempt to destroy the union. On January 29 the workers were all acquitted in a Suez court of 'inciting' a strike, but the prosecution has appealed that decision and the workers face retrial. Fifteen IFFCO workers including the union President and General Secretary are barred from returning to work.The right of all workers to form and join unions of their choice, to negotiate the terms and conditions of their employment and to engage in industrial action are universal human rights, protected in international human rights instruments. I urge you to swiftly act to ensure that management at the Suez factory drops all charges against the workers, union leaders and members, allows them to return to their jobs, engages in good faith negotiations on outstanding issues and fully respects the rights of the IFFCO Egypt Labour Union and its members and officers.

Yours sincerely

**********
Übersetzung:

An: Herrn Shiraz Allana, Direktor, IFFCO Group
Cc: Herrn Abdel Fattah Al Sisi, Präsident Ägyptens

Sehr geehrter Herr Allana,

mit Empörung habe ich erfahren, dass das Management der IFFCO-Fabrik im ägyptischen Suez auf die Bemühungen der IFFCO Egypt-Gewerkschaft, eine faire Verteilung der Lohnanpassung auszuhandeln, mit Anzeigen gegen Beschäftigte und Gewerkschaftsführer reagiert hat und versucht, die Gewerkschaft mithilfe der Polizei und der Gerichte zu zerschlagen. Am 29. Januar wurden alle Beschäftigten von einem Gericht in Suez vom Vorwurf der "Anstiftung" zu einem Streik freigesprochen, die Staatsanwaltschaft hat aber Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt, und das Verfahren gegen die Beschäftigten wird wieder aufgenommen. Fünfzehn IFFCO-Beschäftigten, darunter der Präsident und der Generalsekretär, wird die Rückkehr zur Arbeit verwehrt. Das Recht aller Arbeitnehmer/innen, Gewerkschaften ihrer Wahl zu gründen und ihnen beizutreten, um ihre Beschäftigungsbedingungen auszuhandeln und Arbeitskampfmaßnahmen zu ergreifen, ist Teil der universellen Menschenrechte und steht unter dem Schutz internationaler Menschenrechtsübereinkommen. Ich fordere Sie dringend auf, unverzüglich dafür zu sorgen, dass das Management der Fabrik in Suez sämtliche Anklagen gegen die Arbeiter, führenden Gewerkschafter und Gewerkschaftsmitglieder fallen lässt, ihnen erlaubt, an ihre Arbeitsplätze zurückzukehren, Verhandlungen in gutem Glauben über die offenen Fragen aufnimmt und die Rechte der IFFCO Egypt-Gewerkschaft und ihrer Mitglieder und Funktionäre uneingeschränkt respektiert.

Mit freundlichen Grüssen

Falls ihr nicht diesen Text benutzen, sondern eure eigene Nachricht verfassen wollt, öffnet bitte euer E-Mail-Programm und kopiert folgende Adressen in das „An“-Feld: info@allana.com
actions@iuf.org
media.office8@op.gov.eg


Mit freundlichen Grüssen">

Stop spam!
Bitte folgende Nummer in Feld unten eingeben 1056 :

Danke




Falls ihr künftige Aufrufe für dringende Aktionen von uns erhalten möchtet, bitte dieses Kästchen anklicken: